ANREISE


Die Anreise führt durch eine der landschaftlich faszinierendsten Bergregionen der Schweiz.


Mit dem öffentlichen Verkehr
Sie reisen mit den Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) nach Chur. Dort steigen Sie in die Rhätische Bahn (RhB) um und gelangen über die UNESCO-Welterbe-Strecke der Albulabahn nach St. Moritz. Die mehr als 100 Jahre alte Bahnstrecke ist bezüglich Bautechnik und Linienführung eine einzigartige Meisterleistung und ein Paradestück der Bahnpionierzeit. Von St. Moritz aus geht es weiter mit dem Postauto den Oberengadiner Seen entlang und via Malojapass und das Bergell nach Castasegna.

Haltestelle Castasegna, Vecchia Dogana


Die ganze Fahrt ab Zürich dauert gegen fünf Stunden. Zeit, sich auf den Aufenthalt in der Villa Garbald einzustimmen, zum Beispiel mit dazu passender Literatur.


Falls gewünscht, kann ab St. Moritz auch ein Taxitransport organisiert werden. Die Betriebsleitung gibt gerne Auskunft über Reservationsmöglichkeiten.



Mit dem Auto

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, um mit dem Auto nach Castasegna zu fahren. Die Reisezeit an Zürich beträgt je nach gewählter Route rund 3,5–4 Stunden:



Tipp Reiseliteratur: Grenzland Bergell von Jürg Frischknecht und Ursula Bauer